Hilfe für Kranke ohne Hilfe

Achtung.

Für alle Interessierten aus dem deutschsprachigen Raum gibt es ab jetzt 

www.gesundbeter.com

Hilfe für Kranke ohne Hilfe

Was ist das?

Die private Initiative „Hilfe für Kranke ohne Hilfe“ hilft Kranken,

– für welche nach schulmedizinischen Methoden keine Hoffnung mehr besteht,

oder Menschen, die kein Geld haben für

–  Versicherung
–  Arzt
–  Spital
–  Produkte der pharmazeutischen Industrie.

Wo wird geholfen?

Die Anfänge von „Hilfe für Kranke ohne Hilfe“ waren 1986 in Österreich. Damals wurden die ersten „Sonnenheilmittel“ in kleinem Rahmen hergestellt.

Ab 1995 wurde die Aktivität, immer noch in kleinem Rahmen, ausgeweitet auf Osteuropa, auf die Ukraine und Rumänien.

Ab 1999 waren wir hauptsächlich in Rumänien aktiv. Auf Gund sehr schöner Erfolge sind wir in allen Teilen des Landes aktiv geworden.

Psychologen, Heilpraktiker, Ärzte, Apotheker, Altenbetreuer und Therapeuten aus Deutschland, Rumänien und USA kamen zum Erfahrungs- und Gedankenaustausch zu uns oder luden uns in ihre Praxen in Deutschland und Rumänien ein.

Bis jetzt wurde Hilfe Kranken zuteil aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Spanien, Italien, Bosnien, Kroatien, Ungarn, Rumänien, Ukraine, Republik Moldawien, Türkei, Russland, USA, Kanada, Mexico, Brasilien, Argentinien, Chile, Peru, Australien, Libyen, Tunesien und Japan.

Welche Hilfe wird angeboten?

– Krankenbehandlungen ausschließlich mit den Methoden „Sonnenheilmittel“ und „Hände auflegen“
– In Rumänien bezahlen wir Kranken, die unsere Leistungen in Anspruch nehmen, in ganz dringenden Fällen CT- oder Röntgenbilder, ärztliche Diagnosen und ärztliche Nachuntersuchungen.

In den meisten Fällen ist es so, dass jemand, der unsere Leistung in Anspruch nehmen will, 15, 20 oder auch mehr Leute aus seinem Umkreis organisiert, einfache Räume für die Behandlungen zur Verfügung stellt und wir dann dort mit den Leuten 3 – 5 Tage verbringen, indem wir Hände auflegen und die Anwendung oder auch Herstellung von Sonnenheilmitteln erklären.

Organisiert wurden und werden solche Treffen von jedem, der das will, von:

– einzelnen Kranken
– Privatpersonen
– Heilpraktikern
– Therapeuten
– Ärzten und Apothekern
– und in Rumänien waren wir mehrmals in einer Klinik für Alternativmedizin
in den Karpaten eingeladen
– in orthodoxen, baptisten und penticostalen Kirchen
– sowie in Schulen.

Neben der Hilfe für Kranke geben wir gerne unsere Erfahrungen weiter im Bereich

Sonnenheilmittel/Heliopathie – Herstellung und Anwendung
– Hände auflegen

Was wir nicht machen:

– ärztliche Diagnosen
– Übernahme von Kosten für Operationen oder (- Zusatz vom 2. Okt. 2012 ) Kosten für pharmazeutische Pordukte
(innerhalb von 13 Jahren nur 2 x Kosten für Operationen, und das auch nur wegen ganz besonderer Dringlichkeit)
– Heilversprechen

Was kostet das?

Alle unsere Leistungen sind kostenlos. Woraus sich gleich die Frage ergibt, wie wir das finanzieren:

Am Anfang war es unser eigenes Geld, doch je größer und breiter unser Angebot wurde und je mehr wir herumfahren mussten zu den einzelnen Stationen zwischen Schwarzem Meer, Nistru (moldauisch-ukrainische Grenze), Südspanien und Rhein, desto mehr waren wir auf Unterstützer angewiesen, die zum Glück meistens immer wieder im rechten Augenblick da waren und da sind.

In der Rubrik „Aktuelle Beiträge“, rechts auf der Seite, versuchen wir, die Praxis und aktuelle Fälle zu schildern

„Hilfe für Kranke ohne Hilfe“ ist seit 1986 eine rein private Initiative,   ohne jegliche Organisation, ohne jeglichen politischen oder ideologischen Verein oder Kirche im Hintergrund.

Kontakt

Bernhard

e-mail   lorberost@gmail.com
skype-ID     heliopathix

Österreich     0043 677 612 158 18
Rumänien     0040 753 611 662  oder  0040 752 641 021