Hühnerauge

Madalina kommt heute hinkend und weinend zu uns: Sie hat etwas auf der Ferse, was ganz fürchterlich schmerzt. Sie war beim Arzt, der hat ihr eine Menge Rezepte aufgeschrieben – in der Apotheke erfährt sie, daß das so um die 60 Lei kostet, das sind ungefähr 14 Euro, also eine Summe, die unmöglich aufzubringen ist.

Nachdem die Schmerzen aber sehr groß sind, bittet sie ihre Mutter, daß sie mit ihr zu uns geht. Aurelia gibt ihr eine Salbe mit Mohnblütenöl und Arnika vorsichtig drauf, anschließend lege ich ihr dort auf der schmerzenden Stelle die Hand auf, ohne sie zu berühren.

Sie fühlt eine sehr starke Hitze an der schmerzenden Stelle. Als wir die Sitzung beendet haben und sie aufsteht, sind nur mehr ganz leichte Schmerzen spürbar. Sie sind dann noch etwas bei uns geblieben und wie sie dann gegangen sind, waren die Schmerzen komplett weg.

Ebenfalls Riesenfreude..:-)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s