Deutschland & Österreich Tour September 2012

….. hat sich überaschend ergeben: bin ab Montag, dem 10.9.2012, in Deutschland, Raum Frankfurt und Deggendorf – und anschließend in Österreich, Raum Salzburg, Linz und Wien.

Da ich nicht selbst die Tour plane, kann ich den genauen Ablauf nicht sagen. Erst in ein paar Tagen kann ich selbst wieder planen. Die einfachste Kontaktaufname bei auftrauchenden Fragen ist über e-mail:  lorberost@gmail.com

Kati

Kati ist nun an die 35 Jahre alt. Auch sie ist gesund zur Welt gekommen. Auch sie hat eine Spritze bekommen im Alter von ein paar Tagen und ist seitdem spastisch gelähmt. Allerdings ist sie voll klar im Kopf. Sie war keinen einzigen Tag in der Schule, spricht aber 4 Sprachen: Englisch, Spanisch, Ungarisch, Rumänisch. Sie hat Bilder gemalt und schreibt Gedichte. Vor einer Woche ist ihr dritter Gedichtband herausgegeben worden, mit ISBN-Nummer und allem, was dazu gehört. Kati haben wir entdeckt bei Behandlungen in einem Dorf in der Mitte Rumäniens und wir haben sie manchmal auch mitgenommen auf Behandlungstouren. Einmal sogar auf eine wunderbare Behandlungs-Tour nach Deutschland. Aber nicht als Patientin, sondern als Therapeutin.

Einmal ist eine Frau mit einem Kropf zu Behandlungen gekommen. Kati hat ihr die Hände aufgelegt – nach 20 Minuten war der Kropf verschwunden. Die Frau ist dann vor der Kati gekniet und hat ihr die Hände geküßt. Das waren oft sehr ergreifende Szenen und so soll es auch sein. Allerdings konnte bei ihr selbst bis jetzt noch keine Besserung erzielt werden

Hier ist ihr blog auf Rumänisch, dort findet ihr auch ihre anderen Kontaktdaten. In Englisch, Spanisch, Ungarisch und Rumänisch könnt ihr mit ihr Kontakt aufnehmen. In Christinas Erzählung  „….wie im Himmel, so auch auf Erden“ ist ein kleiner Absatz über Kati (Suchwort:  Catalina)

behindertes Kind. Impfschäden

„schwer geistig behindert“, „geistige Behinderung“, behindertes Kind“ – über diese Suchbegriffe sind gestern ebenfalls Leute auf diesem Blog gelandet und somit möchte ich das Thema aufnehmen:

Die Ursachen geistiger Behinderung sind so vielfältig, wie es Menschen gibt, Ich möchte euch hier 3 Fälle schildern, die mir im Rahmen unserer Tätigkeit für „Hilfe für Kranke ohne Hilfe“ untergekommen sind:

Impfschäden:

Kinder, die komplett gesund zur Welt gekommen sind, wurden 3 – 7 Tage nach der Geburt geimpft und sind seither schwerst körperlich und geistig behindert.

Im Norden Rumäniens bin ich zu einer Frau über 40 gerufen worden. Sie liegt seit ihrer Geburt im Bett, geitig entwickelt wie ein Kleinkind. Gepflegt, gewaschen, gewickelt wird sie von ihrer über 80 jährigen Mutter. Ihre Mutter sagt, daß das Kind normal zur Welt gekommen ist, nach ein paar Tagen hat es eine Spritze bekommen, worauf es sich verkrampft hat und seitdem gelähmt ist. Der Körper ist noch einigermaßen gewachsen.

Nicht gewachsen ist der Körper eines Jungen, bei dem ich war in der Nähe zur ungarischen Grenze. Auch er ist gesund zur Welt gekommen, hat eine Spritze bekommen und war seitdem komplett geistig und körperlich behindert. Er ist dann im Alter von ca. 10 Jahren gestorben.

Und dann gibt´s noch die Kati. Aber die bekommt eine eigene Geschichte 

Impfschäden gibt es nicht nur in Rumänien, sondern überall, wo geimpft wird. Also auch in den westlichen Ländern. Man weiß sogar ganz genau die Zahl der Impfungen, die Schäden verursachen. Im Fall der Kati sind es 1 : 6.000.

Also in einem Ort mit 6.000 Einwohnern gibt es, nur bei dieser einen Art der Impfung, da sind die anderen Impfungen noch gar nicht mit dabei, 1 Fall, der daneben geht. Also ein Menschenleben, welches bewußt versaut wird.

In einer kleinen Stadt mit 60.000 Einwohnern, sind es 10 bewußt versaute Menschenleben von dieser einen einzigen Impfung.

In einer Stadt mit 600.000 sind es 100 bewußt versaute Menschenleben und bei einem Volk mit 6.000.000 Bürgern sind es 1.000 Menschen, die um ein normales Menschenleben betrogen werden.

Bei einem Volk von 60 Millionen Bürgern sind es 10.000 (in Worten. zehntausend) Menschen, die wissentlich zum Krüppel gemacht werden. Von einer einzigen Impfung.

Jeder von euch, der das nun liest, hat einen Internetanschluß, ist der deutschen Sprache mächtig und kann sich tiefer und ergiebiger mit dem Thema befassen. Es ist eigentlich ein Riesenskandal, der totgeschwiegen wird. Ein Riesenskandal, der nur deswegen möglich ist, weil wir alle zu träge sind, um dagegen aufzustehen.

Auch wenn mich das Thema „geistige Behinderung“, egal in welcher Form,  sehr interessiert, so kann ich zur Zeit doch keine Lösung, sprich Heilung, dafür anbieten. Ich bin mir aber ganz, ganz sicher, daß in nicht allzu ferner Zukunft auch dafür Lösungen gefunden werden, allerdings nicht von der zur Zeit offiziellen Wissenschaft, nicht von Medizinern und nicht von der pharmazeutischen Industrie.

In manchen Fällen konnte eine leichte Verbesserung durch heliopathische Mittel erreicht werden, allerdings weit entfernt von einer Heilung.

schmerzende Füße nach dem Aufstehen

schmerzende füße nach dem aufstehen  ……… diese Anfrage kam über eine Suchmaschine.

Die Empfehlung bei  schmerzende füße nach dem aufstehen  wäre, mehrmals pro Tag Einreibungen mit heliopathischem Mohnblütenöl zu machen.

Jeweils so wenig auf die Haut geben, wie die Haut aufnehmen kann. Meistens sind das nur ein paar wenige Tropfen pro Einreibung.

Über Nacht kann man auch eine Kompresse, 10 x 10 cm aus einem Tuch von einem alten Bettlaken oder T-shirt, vierfach übereinandergelegt, mit einem Teelöffel heliopathischem  Mohnblütenöl draufgeben.

Strohballenhaus Laura, neuester Stand

Rund um das Strohballenhaus für Laura gibt es nun folgende Situation. Mittwoch, 5. Sept. 2012:

– Laura hat nun im Dorf ihrer Eltern für sich und ihre Kinder Wohnraum bekommen, der voerst einmal über den Winter gesichert ist. Somit gibt es keinen Druck mehr für uns, eine neue Bleibe für Laura und ihre Kinder noch vor dem Winter 2012/2013 aufzustellen.

Vorhanden ist:

– der Bauplatz

– 250 Strohballen, von Christian, www.biofarmland.com, dessen Projekt es ja eigentlich ist

– Fenster und Türen, von Judith und Wolfgang, Kreamikwerkstätte und Werkstätte für Sonnenuhren

– Ofen, von Wolfgang, Andrea und Jarah

– mag. arch. Carola Stabauer und Maxe Mackinger bieten an: „…euch im Oktober einen genauen Plan inkl. Material Besorgungsliste zu erstellen. Maxe hat schon einige praktische Erfahrung mit Stroh- und Lehmbau.
Er oder ich könnten event. im Frühjahr zu Euch kommen um den Bau zu leiten. Der Plan wird aber so sein, das Ihn auch jemand anderer umsetzen kann“.

Ich glaube, das wäre dann überhaupt die erste Zigeunerhütte seit Menschengedenken mit einem richtigen Bauplan vom Architekten. Achtung: Ich rede nicht von den Zigeunerpalästen hier, die riesig sind und höchstwahrscheinlich nach einem Plan gebaut wurden. Ganz sicher bin ich mir aber bei den Palästen auch nicht.

– Karl Zeiner aus Wien und Emanuel Hitsch aus Oberösterreich, beide versiert im Strohballenbau,  sind am Übelregen, praktische Hilfe anzubieten.

Mit der jetzigen Situation hat nun jeder genügend Zeit bis zum Frühjahr 2013, sich ohne Durck weitere Gedanken zu machen. Vielleicht kommen noch en paar weitere gute Ideen dazu.

Russland ………

Ich sehe an der Statistik, aus welchen Ländern die Leser kommen. Natürlich weiß ich nicht, wer es ist, aber es ist sehr interessant, in wievielen Ländern dieser Blog gelesen wird. Unter anderem auch in Russland.

Also, großer Unbekannter…:-): Melde dich einmal aus Russland und schreibe, was du dort machst. Ich bin eben von Haus aus neugierig…:-)
Aus Tomsk hatte ich einmal einen Patienten. Mit starker Schuppenflechte. Der ist aber dann auch gesund geworden.

Bild. Schafherde eines wandernden Hirten nahe Arad. Die ziehen am Lauf der Mures bis rauf nach Deva. In Rumänien trocknen auf Grund der Trockenheit die Flüsse und Brunnen aus. Hier der Fluß Muresch, noch oberhalb von Arad.

Der Grundwasserspiegel senkt sich, Brunnen geben kein Wasser mehr, Mais- und Sonnenblumenernte werden sehr schwach ausfallen

a