Ohne Hirn: 20 Obdachlose lebendig begraben

Vor einiger Zeit habe ich hier einen Beitrag mit dem Titel Idioten geschrieben. Es gab damals aber Gegenstimmen zur Titelauswahl und so weiß ich nun nicht, wie ich diese Geschichte nennen soll.

In Bukarest wurden mehrere Kanalöffnungen eines Kanals mit Erde und Steinen zugeschüttet. Blöderweise aber lebten da Menschen drinnen. So etwas ist ja nicht unbedingt etwas ungewöhnliches in der rumänischen Hauptstadt.

Ich zitiere hier die Originalmeldung eines rumänischen Fernsehsenders und übersetze sie nachfolgend::

Unii dintre aceșia au declarat că reprezentanți ai Poliției Locale i-au agresat, iar apoi s-a turnat chiar ciment peste groapa unde dorm. În jur de 20 de persoane, printre care și copii, ar fi rămas blocate sub pământ. Câţiva dintre ei au reuşit să sape o groapă şi să iasă la suprafaţă în cursul zilei de joi.

Übersetzung:

Einige von ihnen (Anm.: der Kanalbewohner) haben angegeben, von den Vertretern der Lokalen Polizei bedroht worden zu sein. Anschließend wurde sogar Zement über die Löcher, wo sie schlafen, geschüttet. Ungefähr 20 Personen, darunter auch Kinder, waren unter der Erde eingeschlossen. Einigen von ihnen ist es gelungen, ein Loch zu graben und dadurch im Laufe des Donnerstags wieder an die Oberfläche zu gelangen.

Advertisements