Wer kommt zu unseren Behandlungen?

Einige Fragen, die in letzter Zeit aufgetaucht sind, möchte ich in Form von ein paar Beiträgen beantworten:

Wer kommt zu unseren Behandlungen? –

Also, es ist umgekehrt: Wir sind überall dort, wo wir engeladen sind, Behandlungen durchzuführen. Dieses Jahr (vom 30.12.2013 – zum 31.12.2014) haben wir 38.000 km auf der Straße zurückgelegt – und einige 1.000 mit dem Zug. Aurelia war mit dem Zug in der Schweiz- neben unserer gemeinsamen Tätigkeit für „Heilung durch Gebet“ in Österreich, Deutschland, Spanien, Rumänien und Rep. Moldau – und ich war mit dem Zug 1 x oder 2 x war in Bukarest und Brasov.

Organisiert werden diese Treffen in einem Zeitraum für 7 – 10 Tage von

– privaten – kranken, oder auch gesunden – Leuten
– Angehörigen von Kranken
– Ärzten
– Therapeuten
– Apothekern
– Heilpraktikern (in Deutschland)
– Kirchen
– Priestern
– Yoga-Zentren
– Schulen
– Klöster

Die Leute, die zu unseren Behandlungen kommen, sind von allen Bevölkerungsschichten und Weltanschauungen. In Rumänien ist die Bandbreite besonders weit: Kinder, die im Kanalsystem hausen (obwohl sich da viele sgebessert hat in den letzten Jahren), Menschen auf Mülldeponen bis in die Wohnungen reicher Wirtschaftstreibender oder auch Minister. In Deutschlan dist es ähnlich – halt ohne Bewohner aus dem kanalsystem oder Mülldeponie, klar.

Bei den Weltanschauungen gibt es absolut keine Voraussetzungen. Manche pflichtversicherten Leute im Westen meinen, daß wir nur Leute behandeln sollten, „welche an Jesus glauben“. Das ist absoluter Blödsinn..:-)
Wir behandeln jeden, der will.
– Atheisten genauso wie Orthodoxe, Baptisten, Anthroposophen, Yogis, Katholiken, Mohammedaner, Fleischesser, Vegetarier, Veganer – und Leute aus Japan – an was die glauben, weiß ich gar nicht.

Oft werden wir gelobt, weil wir „soviel für die Armen“ tun. Das stimmt aber gar nicht. „Hilfe für Kranke ohne Hilfe“ bedeutet nicht unbedingt, daß die Kranken arm an materiellen Werten sind (wobei dies oft der Fall ist). „Hilfe für Kranke ohen Hilfe“ hilft auch Kranken, die Angst haben, oder denen die Sinnlosigkeit überflüssiger Operationen bewußt ist – oder die Alternativen suchen zum lebenslangen Konsum giftiger Produkte der pharmazeutischen Industrie.

Die größte Freude für uns aber ist, wenn Leute zu den Sitzungen kommen, die absolut gesund sind. Si elernen unsere Techniken und haben somit einen wunderbaren und starken Schutz gegen Erkrankungen – und einen leichten und wunderbaren schub für ihre spirituelle Entwicklung.

Advertisements

18 Kommentare zu “Wer kommt zu unseren Behandlungen?

  1. Ein segensreiches Jahr 2015!

    *“Die größte Freude für uns aber ist, wenn Leute zu den Sitzungen kommen, ** **die absolut gesund sind. _Sie erlernen unsere Techniken_ und haben somit einen** **wunderbaren und starken Schutz gegen Erkrankungen – und einen leichten ** **und wunderbaren**schub für ihre spirituelle Entwicklung*.“

    Ja, genau darauf warte ich seit langem dass ich eine Chance hierfür bekomme. Zwar habe ich mich schon etwas in Lorbers Texte eingelesen, jedoch fand ich bisher keine Hinweise für eine praktische Anwendung.

    Irgendwie hatte ich nicht wahrgenommen wann und wo Ihr in (Süd-) Deutschland gewesen seid. Hoffentlich werde ich diese Ankündigungen künftig rechtzeitig entdecken… Es wäre großartig…

    Herzliche Grüße!

    Manfred

    • „Willkommen im Club“, lieber MANFRED!
      Also mir geht es da genau wie Dir… Ich habe nach langem Suchen meine Mystiker gefunden, und muss mich da auch mehr rein lesen…
      Aber auch widerum nicht – denn das UNIVERSUM ist ja IN UNS !…

      Mein Hilfsmittel ist denoch eine CD-Rom über
      „Die Offenbarung Jesu Christi“ durch Jakob Lorber.
      Hier sind sämtliche Werke von ihm in PDF-Format enthalten.
      Zu Deiner Frage, „der praktischen Anwendung“…
      denke ich, wird man unter der Rubrik “ Heilung und Gesundheit“ fündig.

      Habe in einem Essay, zu dieser Überschrift folgendes gefunden: EV 10,Kap.84,7 “ Jesus erteilt die Macht, die Kranken durch das Auflegen der Hände in seinem Namen von Krankheiten zu heilen… SIE SOLLEN ABER ALLES AUS LIEBE TUN…, “
      EV 2, Kap.85,1-3 „Jesus verleiht dem Chiwar die Fäjigkeit zu heilen, so dass es in diesem HELL wird und er sagt, es käme ihm vor, ALS WÄRE NUN SEIN GANZER LEIB AUS EINER DIAMANTENARTIG, DURCHSICHTIGEN MATERIE“…
      VB 8, S. 58 (148) „DIE LIEBE HAT STETS DIE KRAFT IN SICH, den leidenden Nebenmenschen zu helfen… Diese WUNDERHEILMETHODE kann jeder Mensch sich aneignen, und braucht dazu nicht besonders angelegt sein; denn DIE WAHRE LIEBE IST ES. IN WELCHER DIESE KRAFT LIEGT“…
      (58 II Heilen)

      (Zu diesem Thema gibt es auch Wölfe im Schafspelz. Durch diese werden die „spirituell-hungrigen“ nicht mit dem Reich Gottes verbunden, sondern mit Shambala…).
      Diese Leute sind nicht so selbstlos, wie es Bernhard&Aurelia sind – die das im Namen Jesus tun.

      Ihnen sollte man mehr Anerkennung zeigen, als das, was ich bislang durch dürftige Kommentare NACH gelesen habe. (Bin ja noch nicht solange in diesem Forum).
      Mich würden mal ein paar Zeugnisse interessieren, wo diese LIEBE gewirkt hat…
      So als „Lichtblick“ für Optimisten – quasi!
      CARPE DIEM Gerlind*

  2. Na, da bin ich doch mal gespannt, wer hier das Rennen macht – die „Nordlichter“ oder die „Südgermanen?!…

    Ich habe nämlich einen ganz speziellen Alternativ-Apotheker im Ring, den unsere Ärzte hier am liebsten in die Aller versenken würden…
    Der nimmt nämlich kein Blatt vor dem Mund, was die sogenannte „Gesundheitsreform“ und deren kranke
    Machenschaften mit den Menschen macht.
    Er stellt auch noch selbst „glückliche“ Globuli her. (Wehe, eine Angestellte ist schlecht drauf – dann darf sie an dem Tag keine Kügelchen herstellen)…
    Leider ist das Interesse in dieser Gegend noch nicht besonders lobenswert. Seine Seminare werden aber zunehmend gut besucht. – DIE ZEIT IST REIF FÜR VERÄNDERUNG… Packen wir’s an! Herzlichst Gerlind*

  3. LIEBE IST DAS EINZIGE, WAS WIRKLICH ZÄHLT!

    Liebe braucht keine beschwerlichen Gesetzlichkeiten…
    Liebe braucht keine äußeren Religiositäten…
    Liebe braucht keine Fragen. Warum und darf ich…
    Liebe braucht keine Gurus, Meister, Priester…
    Liebe braucht keine Rituale, keine Bestandsaufnahme…

    Liebe kennt keinen Status, macht keine Unterschiede, weist dich nicht ab,
    läßt dich so wie du bist.
    Liebe kennt keinen Zwang – sie gibt dir den Willen zur Freiheit.
    Wer den Geist der Liebe lebt – läßt andere Leben..(sagt Lindis Stern)*

  4. WER LICHT BRINGT, BRINGT FREUDE.
    WER FREUDE KÜNDET, KÜNDET HOFFNUNG.
    WER HOFFNUNG SCHENKT, SCHENKT LIEBE.“
    (Ludwig Adalbert Balling)

    Menschen, die dieses Licht aufgreifen, sind gesegnete Leute. Sie spenden Anderen Trost, wo scheinbare Hoffnungslosigkeit herrscht. Sie suchen nicht das ihrige, sondern sind jederzeit bereit, an Ort und Stelle zu sein, wo Hilfe benötigt wird – auch mit wenigen Mitteln… Für sie zählt der Grundsatz: „Gold&Silber hab‘ ich nicht, aber was ich habe geb‘ ich dir“… Manchmal reicht nur die bloße Anwesenheit in einer prekären Situation.

    Mich begeistert es, wenn ich sehe, wie Menschen jede Gelegenheit nutzen, um Anderen einen Hoffnungsschimmer zu geben… Sei es auch nur das Lächeln einer alten Frau, bei Betrachtung eines traurigen Kindes…
    Aus diesem Lichtblick scheint der Schöpfer direkt auf seine Kinder einzuwirken und auszustrahlen. Dazu bedarf es kein Anleitungsbuch, sonstiger Couluer…

    Ich greife hierzu einmal den Satz auf, den @JOHANNES, (oder Hans, wenn er „artig“ ist), zu Jahresbeginn auf der „Lichtblick“-Seite formuliert hat: …“und dann auch noch die Lebensfreude behalten“… Es ging um viele prekäre Zustände, die Bernhard&Aurelia auf ihren Reisen erlebten. Und wo sie nie aufgaben, weil sie mit der Dankbarkeit jener Menschen belohnt werden.

    Hier sollten wir „Westler“ uns mal eine Scheibe davon abschneiden. Wir jammern schon, wenn mal nicht gleich das Auto anspringt oder es mal „etwas“ kälter wird…
    Dass diese Beiden trotzalledem noch Zeit finden, uns „Warmduschern“ – auch noch ihre Tagebucherlebnisse zu schildern…, das beschämt mich.
    Wäre ich damals in meinem „Hippieleben“ auf solcherlei Zustände gestoßen, wie – Menschen auf Müllberge hausen oder wie die Kanalratten leben, weil sie von der Regierung im Stich gelassen wurden… Ich glaube, daran wäre ich als „Weichei“ zerbrochen.
    Eure Gerlind*

    • Gerlind schrieb: „Wäre ich damals in meinem “Hippieleben” auf solcherlei Zustände gestoßen, wie – Menschen auf Müllberge hausen oder wie die Kanalratten leben, weil sie von der Regierung im Stich gelassen wurden… Ich glaube, daran wäre ich als “Weichei” zerbrochen.
      Eure Gerlind*“
      —————————————-

      Wenn du jetzt wieder mit der Lobhudelei beginnst, wirst du gesperrt…:-)
      Die Leute hier im Osten haben i h r e Probleme – ihr im Westen habt andere Probleme
      Vor Jahren lebten in Bukarest 3.000 Kinder auf der Straße und im Kanalsystem.

      Rate mal, wieviele Kinder & Jugendliche es vor
      – 10 Jahren in Berlin waren
      – es heute sind

      Und betrachte es ohne Schuldzuwesung. Nicht für alles ist „die Regierung“ oder die „EU“ schuld.

      • „Zahlen zu raten…,“ brauche ich nicht! Meine Arbeit besteht darin, den sturen Leuten hier – tagtäglich knallharte Fakten auf den Tisch zu legen, damit ihr egostisches KASTEN-SYSTEM-DENKEN endlich aufhört …“: Die haben sich doch selbst da hinein gebracht, wo sie jetzt sind“… ect.

        Meine Aufgabe sehe ich darin – HERZEN ZU BEWEGEN… wo sich jeder selbst der Nächste ist.
        Ich bin umgeben von „Zuwanderern“, die hier auf viel Unverständnis stoßen – allein schon, weil sie existieren… Ihnen mache ich Mut, nicht alles so persönlich zu nehmen, wie die hiesigen denken… Die lassen sich nur von den Medien aufhetzen, und deren Leitmotiv sind Ängste.
        Ich sage ihnen und auch den Deutschen, dass wir selbst nur Gast im eigenen Land sind…

        Seit Noah’s Zeiten wandern wir umher – von OST nach WEST, von NORD nach SÜD… Regierungen bringen uns AUSEINANDER und Regierungen bringen uns ZUSAMMEN…
        Ich weiß nicht, wohin ich, (irdisch gesehen)- hingehöre… Nach meiner Blutgruppe – zum Orient, nach meinem Pass – nach Deutschland…
        Lange Zeit habe ich mich mit GESCHICHTE beschäftigt, um zu begreifen, wie uns egozentrische Kaiser und Fürstentümer einteilen und zerteilen…

        Nach reiflicher Überlegung also, gehöre ich nirgends mehr dazu… Mich findet man weder in einer Linkspartei, noch in einer Rechtspartei, und schon gar nicht in irgendeiner von “ Menschen gemachte “ – religiöse Gesinnung!
        Ich bin aber auch kein “ Freigeist“ , daher- auch kein Atheist.

        Fazit: „Kastendenker“ sind mir suspekt!
        Die „Norddeutschen“, sagen von den „Süddt.“ – sie wären STUR. Und das gleiche umgekehrt…
        Kriege und Denkweisen entstehen durch REGIERUNGEN und MEDIEN. Ich lasse mich nicht vom „Mainstream“ beeinflussen, weil ich weiß, was in jedem Menschen drinsteckt – etwas „Gutes“ und etwas „Böses“… Wir sind auf diesem Planeten, um das GUTE zu fördern, damit es nicht wieder ausartet, wie zu „Hanoch’s“ Zeiten…

        „WER KOMMT ZU MEINEN BEHANDLUNGEN?“…
        war meine Motivation, etwas zu bewegen… , sowohl in diesem Forum, als auch hier bei den „sturen“ Niedersachsen… Auf dieser Plattform bewegt sich nichts, – in meiner losen Gesundheitsgruppe, dagegen schon. Ich kann nicht mehr, als Leuten Mut machen, sich zu öffnen. Daher erzähle ich von mir und meinen Schwächen. In Wirklichkeit bin ich gar kein “ Weichei“!

        So – nun steig ich besser aus dem Ring, bevor es zu noch mehr Mißverständnissen führt.
        Es gibt auch in unserer Umgebung seehr viel zu tun…
        Für den Fall, dass jemand Interesse hat, mit mir zusammen „freie Plätze“ zu schaffen, damit Bernhard&Aurelia auch zu uns in deutschen Gegenden kommen können, hinterlasse ich meine e-mail, mit Gruß an alle MUTIGEN*
        pipi.peper@gmx.de

      • – vor 10 Jahren waren in Berlin: ca. 5.000 Kinder und Jugendliche auf der Straße

        – heute, (Quelle SpiegelTV), sind ca 1.000 Jugendliche in Berlin auf der straße

  5. An alle 18 „Followern“… Habe heute, am 7. Tag des Neuen Jahres ein Resumee‘ gezogen, seit dem ich mich zum Jahresende – hier mit eingeklinkt habe.
    Dies soll nun vorläufig mein letzter Beitrag sein und gliedere mich erstmal wieder zu den passiven Lesern ein.

    Sehr wertvolle Berichte von den Inhabern dieses Portals, hatten mich zunächst zu einem Austausch bewegt… Außerdem bedeutet es für mich Stärke, wo man auch seine Schwächen zugeben kann.
    Für mich – als Mitglied eines losen Autorenkreises – ist konstruktive Kommunikation sehr wichtig. Damit mein Geist gestärkt – und wenn wir nach Dr. Hamer gehen – auch der kranke Leib belebt wird, um entsprechend neue Energie zu bekommen… wird zumindest dadurch angeregt.

    Während meines „serven’s“ hier – jammerte und „lobhudelte“ich,(vielleicht österreichisch)?!…
    Zum Thema „Krebs&Galle“ – kam mir sogar die Galle hoch, (Scherz)… zumindest lästerte ich gehörig gegen „bigPharma“, die für mich halt ein rotes Tuch sind. Hierzu rief Bernhard Euch auf: “ Aufzustehen und mir zu sagen, was Euch geholfen hat“…
    (Schweigen im Ätherwald)…!

    Der Beitrag schließlich „Wo gibt es Heliopathie“… ließ mich sehr nachdenklich stimmen – wo denn diese vielen Leute sind,die von den gut gemeinten Einsätzen profitierten… Nach Bernhards Formulierung: “ als Ergebnis, keine Rückmeldung“ zu verzeichnen hatte – oder „wir brauchen wieder, danke“…
    Bernhard sprach sogar im Plural: „Fühlt sich wer angesprochen?“
    (Schweigen im Ätherwald)…

    Viele „Verteilerpunkte“ , auch in Deutschland… Jetzt jammere ich : Wo seid Ihr Glücklichen, die Ihr so herrliche Ergebnisse von diesen guten Heilungsmitteln erzielt hattet? Ich würde mal gerne nur ein Zeugnis von diesen Hunderten hören, weil ich überhaupt keine Erfahrung damit habe! Bitte versteht mich. Ich kann das auch nicht selbst herststellen. Bestimmt ist es auch schmerzlindernd…

    Wo ist die Frau, im Süden von Augsburg, die Visionen hatte? Möchte mich mit Dir austauschen! ( Geht auch an meine obenstehende @Adresse.)
    Wo ist der Arzt, der in Deutschland Rückenheilungen vornimmt?
    Dringend gesucht!

    Zum Abschluß noch aus meiner Werkstatt etwas kreatives, womit ich mich für diese Plattform mit dem schönen SONNENAUFGANG bedanken möchte.

    SCHAU ICH IN GESICHTER…
    SEH‘ ICH EINE HEIL’GE KRAFT.
    ES WIRD DER MENSCH…
    ZUM KÜNSTLER, DICHTER,
    WENN JEDER HIER
    SEIN HANDWERK SCHAFT.

    Servus und Tschüss Ihr Lieben***

    • „Kinderarmut“… Bundesweit – 5 Millionen!
      In Berlin – „Arche“-Projekt… gibt es mittlerweile 4 Einrichtungen, die Betroffene versorgen.

  6. Die UNO bringt uns letztendlich alle zusammen…
    Dann haben wir nur noch „Eine Regierung“!
    Wer das nicht glaubt, schaue sich in Ruhe mal dieses Link an – und lasse die NEUEN gewöhnungsbedürftigen GESICHTER schonmal auf sich wirken…
    kath-zdw.ch/maria/schattenmacht/lucis.trust.html

  7. Da gibt es kein rauskommen mehr! Das Einzige, was noch helfen würde, um die Knechtschaft abzumildern, sind Liebetätigkeiten. Nur – sind die auch nicht mehr gefragt… Carpe diem*

  8. Es gibt keine unumstößlichen Zukunftsprognosen!
    Die göttliche Vorsehung hat uns das Gesetz der Willensfreiheit mit auf den Weg gegeben.
    Wo der Mensch sich für SEINE( barmherzige Liebe öffnet, können Schicksalschläge verhindert werden. (s. Ninive)…
    Menschen, die eine strengere Erziehung vorziehen, brauchen daher nicht auf Gott sauer sein, wenn es bei ihnen dann doch gerummst hat.
    Und schließlich braucht keiner darauf zu warten, sondern – ein JEDER ist berufen!***

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s